BEM_konkret

BEM-Wissen auf den Punkt gebracht mit unseren eintägigen Seminaren

 

In unserer Seminarreihe BEM_konkret bieten wir Ihnen konzentriertes Wissen zu aktuellen Themen rund um das betriebliche Eingliederungsmanagement kurzweilig und praxisnah vermittelt. Wenn Sie Interesse an einem Seminarthema haben, schreiben Sie uns kurz unter Nennung des Seminartitels im Betreff.

Rezertifizierung für Disability Manager – CDMP

Sowohl unsere Seminarreihe BEM_konkret als auch unser BEM_Mentoring Programm sind durch die DGUV zur Rezertifizierung von Certified Disability Management Professional, kurz CDMP  anerkannt. Als Mitglied im VDiMa e.V. profitieren Sie zudem von attraktiven Sonderkonditionen.

Wir freuen uns, Sie in einem unserer Seminare begrüßen zu dürfen.

 

Präsenzseminare in Zeiten von CoVid 19

Unsere eintägigen Seminare haben wir bisher ausschließlich als Präsenzseminare  (PS) in Seminarhäusern oder auch als Inhouse Schulung angeboten. Sämtliche Präsenzseminare bieten wir Ihnen in pandemischen Zeiten gerne auch als digital geführtes Online-Seminar (OS) an. In dieser Rahmung verteilen wir die Inhalte auf vier Onlineeinheiten zu jeweils 1,5 Stunden, die sich über zwei halbe Arbeitstage verteilen.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen in Corona-Zeiten keine Garantie für die Durchführung von Präsenzveranstaltungen geben können, da diese durchaus kurzfristig sowohl von Seiten des Seminarhotels / Seminarhauses abgesagt als auch durch politische Vorgaben unmöglich gemacht werden können. Selbstverständlich, und das garantieren wir Ihnen gerne, erhalten Sie dann die Möglichkeit der Umbuchung oder erhalten Ihren vollen bereits geleisteten Seminarpreis zurück. Für gebuchte Zugtickets oder Hotelübernachtungen können wir allerdings keine Verantwortung übernehmen. Hier bitten wir Sie, gegebenenfalls selbst darauf zu achten, dass Sie stornierbare Tickets wählen und / oder die Stornokonditionen entsprechend mit dem Hotel abstimmen.

 

OS 1 – Kompatseminar – Einführung in das Betriebliche Eingliederungsmanagemen

 Von der rechtlichen Verpflichtung zu einem wirkungsvollen HR-Instrument

In diesem Workshop erschließen wir Ihnen die Chancen, Möglichkeiten und den betrieblichen Mehrwert eines wirkungsvoll eingeführten Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) in kurzweiligen Präsentationen, anhand vieler praktischer Beispiele und natürlich lebhafter Dislussionen. Darüber hinaus erschließen wir uns die häufigsten Fehler und daraus möglicherweise resultierende rechtliche Konsequenzen.

Zudem zeigen wir Ihnen, wie Sie ein BEM betrieblich neu einführen oder ein bestehendes BEM zeitgemäß und wirkungsvoll neu aufsetzen. Darüber hinaus erhalten Sie ausreichend Raum für individuelle Fragen, denn wir sind erst zufrieden, wenn Sie es sind.

Hinweis für CDMP´ler

Diese Veranstaltung ist durch die DGUV mit 7 Stunden zur CDMP Rezertifizierung anerkannt.

Die Terminübersicht und Anmeldeoption finden Sie hier.

 

OS 2 – Arbeitsrechtliche Fragen im BEM und die neue Datenschutzgrundverordnung

Rechtsprechung im BEM praxisnah und leicht vermittelt

In diesem Workshop lernen Sie die Rechtsgrundlage des BEM, § 167 Abs. 2 SGB IX in all seinen Facetten und angrenzenden Rechtsnormen handlungssicher und praxisnah kennen. Darüber hinaus erschließen wir uns die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und ihre Auswirkungen auf den BEM Prozess. Abschließend informieren wir Sie über neue Urteile zur BEM Rechtsprechung.

Recht darf Spaß machen! – BEM-Recht einfach und praxisnah erklärt.

Hinweis für CDMP´ler

Diese Veranstaltung ist durch die DGUV mit 7 Stunden zur CDMP Rezertifizierung anerkannt.

Die Terminübersicht und Anmeldeoption finden Sie hier.

 

OS 3 – Öffentlichkeitsarbeit und Marketing im BEM

Vom „Ladenhüter“ zum „TopSeller“ der betriebsinternen Beratungsangebote

Gerade wenn Sie das BEM neu in Ihrem Betrieb einführen möchten, jedoch auch bei fehlender Akzeptanz in der Belegschaft braucht es ein aktives Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, damit alle Beteiligten an einem Strang ziehen, für mehr Mitarbeiter*innengesundheit in nachhaltig gesunden Unternehmen.

In diesem Workshop erschließen wir uns die wirkungsvollsten Marketingtools von der Info-Broschüre und Flyer über BEM-Plakate für den Aushang bis hin zu Vorträgen oder Aktionstagen zur Mobilisierung Ihrer Mitarbeiter*innen für ein gemeinsames betriebliches Gesundheitskonzept.

Sie werden mit ersten Entwürfen für einen eigenen Flyer oder ein Aufmerksamkeit erregendes BEM-Plakat zufrieden den Tag beenden.

Hinweis für CDMP´ler

Diese Veranstaltung ist durch die DGUV mit 7 Stunden zur CDMP Rezertifizierung anerkannt.

Die Terminübersicht und Anmeldeoption finden Sie hier.

 

OS 4 – Dokumente, Musterschreiben und Vorlagen im BEM wirkungsvoll, stil- und rechtssicher erstellen

Schon mit dem Angebots- bzw. Einladungsschreiben und der notwendigen Datenschutzerklärung fällt für viele Betroffene die Entscheidung zu Gunsten oder eben gegen ein BEM-Erstgespräch aus. Leider sind viele Einladungen alles andere als einladend, unverständlich und stark Bürokratie lastig.  Das muss nicht so sein.

In diesem Workshop lernen Sie Angebot und Einladung ansprechend, leicht verständlich und dennoch rechtssicher zu formulieren. Sie beenden den Tag mit einer eigenen Vorlage für

  • Angebot und/oder Einladungsschreiben
  • Datenschutzerklärung
  • Maßnahmeplanungsvorlage
  • Falldokumentationsblatt und einer
  • Schweigepflichtentbindung

Hilfreich für dieses Seminar ist es, wenn möglichst viele Teilnehmer*innen ein Laptop mitbringen könnten. Bitte geben Sie dies bei der Anmeldung an.

Hinweis für CDMP´ler

Diese Veranstaltung ist durch die DGUV mit 7 Stunden zur CDMP Rezertifizierung anerkannt.

Die Terminübersicht und Anmeldeoption finden Sie hier.

 

OS 5 – Vom Profiling über eine zielführende Maßnahmeplanung zum Erfolg im BEM

Die Basis des BEM ist das persönliche Gespräch und die damit verbundene Ermittlung des positiven Leistungsbildes im BEM. Oft fragen Praktiker sich, wie dies gelingen kann wenn Diagnosen grundsätzlich nicht ins BEM gehören. Wir stellen Ihnen die wesentlichen Profilingstools (IMBA und Melba) vor, zeigen Ihnen jedoch auch, wie Sie mit „Bordmitteln“ ein wirkungsvolles Profiling-Tool selbst erstellen können. Der Abgleich vom Leistungsprofil des Beschäftigten mit den Anforderungsprofilen im Unternehmen zeigt uns den möglichen Handlungsbedarf. Daraus abgeleitet entwickeln wir einen Maßnahmenplan, damit die betriebliche Eingliederung nachhaltig und wirtschaftlich tragfähig gelingen kann.

Hinweis für CDMP´ler

Diese Veranstaltung ist durch die DGUV mit 7 Stunden zur CDMP Rezertifizierung anerkannt.

Die Terminübersicht und Anmeldeoption finden Sie hier.

 

OS 6 – Wie Sie wichtige Netzwerkpartner im BEM erschließen und externe Maßnahmen initiieren

Die aktive Netzwerkarbeit gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Bausteinen in einem erfolgreichen BEM-Prozess. Gerade hier stoßen viele interne BEM-Fallmanager an ihre Grenzen. Wir zeigen Ihnen wer als interner oder externer Partner sinnvollerweise in den BEM-Prozess eingebunden werden kann. Darüber hinaus erschließen wir Ihnen insbesondere bei den externen Partnern auch die große Fülle an medizinischen-, technischen- und auch finanziellen Hilfen zur nachhaltigen Reintegration leistungsgewandelter Mitarbeiter*innen. Ihr Dozent, Frank Daalmann, arbeitete selbst sowohl bei der Bundesagentur für Arbeit als auch in einem Integrationsfachdienst und weiht Sie ein in völlig legale jedoch kaum bekannte Tricks der Leistungsgewährung.

Sie dürfen gespannt sein.

Hinweis für CDMP´ler

Diese Veranstaltung ist durch die DGUV mit 7 Stunden zur CDMP Rezertifizierung anerkannt.

Die Terminübersicht und Anmeldeoption finden Sie hier.

 

OS/PS 7 – Wirkungsvolle Kommunikations- und Beratungstechniken im BEM (2 Tage)

„So wie es in den Wald reinschallt, schallt es auch wieder raus.“ In dieser alten Volksweisheit liegt viel Wahrheit. Leider konzentrieren sich viele BEM Akteure primär auf die fachlichen und rechtlichen Aspekte des BEM, doch hängt der Erfolg in der beraterischen Arbeit zu rund 70% von einem vertrauensvollen Setting, guter Beziehungskultur und einer professionellen Beratungskompetenz ab.

Frank Daalmann hat Beratung studiert, etliche Beratungsansätze auf „Herz und Nieren“ geprüft und aus den wirkungsvollsten Bausteinen ein höchst wirkungsvolles Beratungssetting entwickelt. Lernen sie hier, in ausnahmsweise 2 Tagen wie sie vertrauensvoll auch mit sensiblen Themen wie psychischen Erkrankungen oder Krebsdiagnosen wertschätzend umgehen. Darüber hinaus führen wir Sie in die Moderation von BEM Gesprächen mit mehreren Beteiligten bei divergierenden Interessenlagen entsprechend ein.

„Wer schwimmen lernen will muss bereit sein, sich nass zu machen.“

Frei nach diesem Motto sollten Sie in diesem Seminar auch bereit sein an kleineren Beratungsübungen teilzunehmen. Sie üben in geschütztem Rahmen in Kleingruppen. Keiner muss alle dürfen. Es gibt hier keinen Kameraeinsatz, es sei denn, Sie wünschen dies explizit.

Erfahren Sie, wie viel Freude Beratung macht, wenn man weiß wie es geht. Wir geben Ihnen die entsprechende Sicherheit.

Hinweis für CDMP´ler

Diese Veranstaltung ist durch die DGUV mit 14 Stunden zur CDMP Rezertifizierung anerkannt.

Die Terminübersicht und Anmeldeoption finden Sie hier.

 

OS 8 – Die BEM Betriebsvereinbarung (BV-BEM) auf den Punkt gebracht

In diesem Workshop erfahren Sie, wann die Erstellung einer BEM-BV Sinn macht und wie Sie ehrlich-konstruktive Formulierungen für alle Beteiligten entwicklen können. Natürlich gehen wir auch auf eher arbeitgeber- oder arbeitnehmerfreundliche Aspekte in den Formulierungen ein. Wir vom BEM_Expertenservice sehen im BEM die einmalige Chance einer echten Zusammenarbeit von Arbeitgeber und Interessensvertretung zum Wohle einer gesunden Belegschaft und damit einer zukunftsorientierten Unternehmensführung.

In diesem Sinne lernen Sie neben den „Fallstricken“ natürlich auch, wie Sie diese vermeiden können und was Sie bei etwaigen Unstimmigkeiten tun können. Abgerundet wird der Tag mit einem Einblick in die aktuelle Rechtsprechung zur BEM-BV.

Eine Runde Sache. BEM-BV auf den Punkt gebracht.

Hinweis für CDMP´ler

Diese Veranstaltung ist durch die DGUV mit 7 Stunden zur CDMP Rezertifizierung anerkannt.

Die Terminübersicht und Anmeldeoption finden Sie hier.

 

OS 9 – Der sichere Umgang mit psychischen Erkrankungen und schwerwiegenden Diagnosen im BEM

Psychische Erkrankungen erkennen und verstehen lernen

Zunehmend erreichen uns auch im BEM psychische Störungsbilder und schwerwiegende oder das Leben stark verkürzende Diagnosen. Unsicherheit und ein fehlendes Grundverständnis führen schnell zu Sprach- oder Hilflosigkeit der Helfer. Wir erklären Ihnen mit einfachen Worten die wesentlichen Störungsbilder psychischer Erkrankungen und zeigen Ihnen, wie die Ansprache Betroffener hilfreich erfolgen kann. Darüber hinaus gehen wir auch auf den Umgang mit schwerwiegenden Diagnosen wie beispielsweise Krebs ein.

Lernen Sie, in diesen Situationen mit der notwendigen Empathie anderen hilfreich zur Seite zu stehen. Mitgefühl braucht nicht vieler Worte und Souveränität bildet die Grundlage von Authentizität in schwierigen Lebenslagen.

Hinweis für CDMP´ler

Diese Veranstaltung ist durch die DGUV mit 7 Stunden zur CDMP Rezertifizierung anerkannt.

Die Terminübersicht und Anmeldeoption finden Sie hier.

 

OS 10 – Einführung in die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen ist bereits seit 2013 im Arbeitsschutzgesetz verbindlich für alle Arbeitgeber verankert. Dennoch trifft sie in der betrieblichen Praxis oft auf Unwissenheit oder Unsicherheit. Unwissenheit schützt jedoch nicht vor Schadenersatz- oder Schmerzensgeldansprüchen und Unsicherheit gefährdet die Gesundheit der Mitarbeiter*innen und führt schnell zu steigenden Folgekosten, denn schon heute liegen psychische Erkrankungen fast ganz vorn bei den Arbeitsunfähigkeitstagen mit weiter steigender Tendenz.

In diesem Workshop erfahren Sie, wie die Gefährdungsbeurteilung psychischer Erkrankungen (GBpsych) wichtige Beiträge zu einem ganzheitlichen Arbeits- und Gesundheitsschutz beitragen kann und richtig umgesetzt auch zu erheblichen Einsparungen führt. So lässt sich mittels der GBpsych die AU-Quote um durchschnittlich 25 % senken. Wir führen Sie ein in die unterschiedlichen Erhebungsmethoden (strukturiertes Interview, Gruppenmoderationsverfahren, Arbeitsbeobachtungen und standardisierter Erhebungen etc. ) ein. Insbesondere bei der standardisierten Erhebungsmethode gibt es viele Verfahren mit teilweise großen Qualitätsunterschieden, die wir Ihnen hier offen legen.

Abschließend zeigen wir Ihnen, wie die Ergebnisse einer GBpsych, also der Handlungsbedarf, sinnvoll in einen Maßnahmenplan und ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement umgesetzt werden.

Freuen Sie sich auf einen inspirierenden Tag für mehr mentale Mitarbeiter*innen-Gesundheit.

Hinweis für CDMP´ler

Diese Veranstaltung ist durch die DGUV mit 7 Stunden zur CDMP Rezertifizierung anerkannt.

Die Terminübersicht und Anmeldeoption finden Sie hier.

 

Wir hoffen, Ihnen mit unserem breiten Angebot an Fachseminaren einen ansprechenden Blumenstrauß an Themen rund um das betriebliche Eingliederungs- und auch Gesundheitsmanagement gebunden zu haben. Sollten Sie hier ein Thema vermissen oder wünschen Sie zu bestimmten Fragestellungen ein Inhouse-Seminar, dann sprechen Sie uns gerne an. Wir sind für Sie da.